Wie in jedem Jahr eröffnete der Bürgermeister von Horstmar die internationale Occhi-Ausstellung. Als besonderer Einfall der beiden Organisatorinnen Frau Margret Hölscher und Frau Maria Schulen- korf, gab es zum Auftakt erstmalig ein mit viel Applaus bedachtes musikalisches Begleitprogramm.

Ab 14 Uhr war die Ausstellung dann für die Besucher geöffnet.  Occhi-Interessierte aus vielen Ländern Europas nutzten die Gelegenheit neue Variationen der ausgestellten Occhiarbeiten zu bestaunen, sich bei Frau Köster mit Zubehör zu versorgen oder um fachliche Tipps mit den vielen Occhianerinnen auszutauschen.

Clarissa Frehle aus Blomberg war als 13 jährige die jüngste Ausstellerin in Horstmar. Sie hat mit 8 Jahren Occhi gelernt und im Rahmen ihrer Halbjahresarbeit in der 7. Klasse an der Waldorfschule Tiere aus den Musterbüchern von Christel Weidmann gearbeitet. Zur Präsentation gestaltete sie ein Bild mit einem selbstgemalten Aquarell. Zusätzlich schrieb sie einen umfangreichen theoretischen Teil, in dem sie die Geschichte des Occhi erklärt und über den Verlauf ihrer eigenen Arbeit berichtet.

Edwige Renaudin aus Frankreich zeigte in diesem Jahr mit ca. 0,8 x 1 m eine der größten, mit Sicherheit aber die aufwändigste Occhi-Handarbeit. Unge-klärt blieb die Frage, wie viele Stunden sie für diesen fantastischen Occhi-Buchdruck gebraucht hat.

zurück zum Anfang der Seite
Ufo06
Horstmar 2004

Rolf Kellner
Bergweide 41
D - 77887
Sasbachwalden

RK-Logo110