Im Herzen der grünen Parklandschaft des Münsterlandes, zwischen Münster und Enschede liegt die kleine Stadt der Burgmannshöfe, Horstmar mit altem Rathaus und St. Gertrudiskirche im Ortskern. Sehenswert die alten Burgmannshöfe: Borchhorster Hof, Merveldter Hof, Sendenhof mit Schlosstor, Münsterhof.

Aber nun komme ich zum Zweck meiner Reise nach Horstmar: "Die Occhi - Ausstellung" am 9. und 10. Juni 2001 im alten Rathaus und in der Ratsschänke.

Von der Vielseitigkeit dieser Ausstellung war ich überrascht. Sie bildete vier Schwerpunkte, und zwar: Das klassische Occhi, “Occhi verkehrt", das “Occhi mit der Nadel” und “Kreatives Occhi”. Wobei ich sagen muss, dass die drei erst genannten Formen mehr die traditionelle Art darstellen. KreativeS Occhi von Frau Helma Siepmann geht meiner Meinung mehr in die moderne Richtung, die sehr vielseitige Arbeiten zulässt. Aber auch die traditionellen Motive lassen sich zu modernen Applikationen und Motiven verarbeiten, wie wir sie in der Ausstellung bewundern und kaufen konnten.

Es gab viel zu sehen und zu kaufen, angefangen von schönen Tischdecken, über Taschen, Taschentücher, Grußkarten, Blumensträuße, Hüte, Kragen, Oster- und Weihnachtsschmuck bis hin zu wunderschönen Wandbildern und nicht zu letzt Halsketten und Ohrringe.

Auch das Zubehör, das diese Kunstwerke erst erstehen lässt, konnte man kaufen, angefangen vom einfachen Schiffchen und Schiffchen aus Silber eine Fadenaufwickel-maschine für Schiffchen über spezielle Häkelhaken und Garne, und nicht zu vergessen die Nadel für das Nadelocchi bis zu Occhibüchern und vieles mehr.

Schiffchen aus Silber

Frau Margret Hölscher und Frau Maria Schulenkorf aus Coesfeld, die auch die beiden Organi-satorinnen dieser Ausstellung sind, stellten ihre Arbeiten im alten Rathaus vor:

Ebenso war hier Frau Erika Lorenz mit ihrem "Occhi verkehrt" vertreten. Eine sehr beachtenswerte Technik, die vor allem auch die Nackenmuskeln nicht in Anspruch nimmt. Sie gibt auch Kurse.     E-Mail: Erika Lorenz@web.de

Im Obergeschoss des alten Rathauses waren weitere sehr schöne Arbeiten zu besichtigen u.a. aus Dänemark, Holland, England und Russland

Schmuck von Marina Bujanowskaja aus Düsseldorf

Rosenkränze von Schwester Maria Thiede, die den ersten Preis für die beste Tasche gewonnen hat.

In der Ratsschänke konnten wir die Kreationen von Frau Helma Siepmann bewundern. Ihr kreatives Occhi ist sehr gefragt. Von ihr wird auch 'Der Ösenring' (Internationaler Occhi-Ring) herausgegeben. Auf Anfrage werden Kurse veranstaltet. Tel/Fax: 02324-61422 (aus dem Ausland 0049 vorwählen).

Beispiel für das “Kreative Occhi” von Helma Siepmann, hier auf einer Grußkarte

Inna Palaschina war vier Tage mit dem Bus aus Russland, genauer gesagt aus Karelien, zur Ausstellung angereist. Sie entwirft Occhi-Schmuck, sehr fantasievoll. Leider gibt es von ihr dazu keine Anleitung (noch nicht). Sie entwirft und arbeitet ihre Kreationen aus dem Kopf heraus, ohne sie vorher aufzuzeichnen. Ihre Anschrift: E-Mail: agni@karelia.ru, Tel./Fax: 007 8142-724335, für Palaschina Inna, angeben, da diese Adresse die eines Bekannten von ihr ist. Sie spricht englisch. Würde gern Schmuck verkaufen.

Der deutsche Occhi-Ring "Die Öse" war u.a. durch Adelheid Dangela vertreten.

Alles in allem war es für mich eine interessante Ausstellung und ich habe gute Kontakte mit einigen Occhianerinnen anknüpfen können.

zurück zum Anfang der Seite
Ufo12
Horstmar 2001

Rolf Kellner
Bergweide 41
D - 77887
Sasbachwalden

RK-Logo110